Verkauf einer Liegenschaft

Der Verkauf einer Liegenschaft ist für die meisten Eigenheimbesitzer ein nicht alltägliches Unterfangen. Verkaufsunterlagen und -argumente, die Vor- und Nachteile der eigenen Liegenschaft, Besichtigungstermine, Sicherstellung der Bezahlung, Grundstückgewinnsteuern und vieles mehr sind Fragen, auf die eine Antwort gesucht werden muss.




Wie gut sich eine Liegenschaft verkaufen lässt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere auch vom Verkaufspreis. Je attraktiver der Preis einer Liegenschaft, umso besser stehen die Chance für einen erfolgreichen Verkauf. Die Bewertung durch einen professionellen Immobilienmakler ist dabei zu empfehlen, denn Sie gewinnen so die Sicherheit, Ihr Geschäft zu einem plausiblen Preis abzuschliessen.

 

Mitentscheidend für einen erfolgreichen Verkaufsabschluss ist die Vermarktung. Dazu gehört eine umfassende Verkaufsdokumentation. Sie beinhaltet z.B. einen Objektbeschrieb mit Angaben zu Grundstücksfläche, Baujahr, Kubatur, etc., ein Ortplan mit den wichtigsten Distanzangaben zu Schule, Einkauf und öffentliche Verkehrsanbindung, ein aktueller Grundbuchauszug, die letzte amtliche Schätzung, usw. Bekundet ein Interessent aufgrund der Objektbesichtigung und der Dokumentation konkretes Kaufinteresse, ist eine geschickte Verhandlungsführung wesentlich für den Verkaufserfolg.

 

Nach der Zusage durch den Kaufinteressenten kann der Verkauf der Liegenschaft beim entsprechenden Grundbuchamt angemeldet werden. Das Grundbuchamt setzt den Kaufvertragsentwurf auf und stellt diesen den Vertragsparteien zu. Werden von den Vertragsparteien keine weiteren Änderungen mehr gewünscht, kann auf dem Grundbuchamt ein Termin für die Vertragsunterzeichnung vereinbart werden und der Verkauf kann beurkundet werden.