Frühpensionierung

Der frühzeitige Rückzug aus dem Erwerbsleben ist ein Wunsch von vielen Arbeitnehmern. Eine Frühpensionierung ist jedoch nicht billig. Nicht in jedem Fall lässt sich ein frühzeitiger Ausstieg aus dem Erwerbsleben finanzieren.

 


 
Die Schliessung von Einkommenslücken bis zur ordentlichen Pensionierung steht bei der Planung einer Frühpensionierung im Vordergrund. Die Die AHV-Rente kann auf Wunsch bereits ein oder zwei Jahre vor dem ordentlichen Pensionsalter bezogen werden. Bei einem Vorbezug wird die Rente aber lebenslang gekürzt. Die Kürzung beträgt 6,8 Prozent pro Vorbezugsjahr.


Eine Frühpensionierung, die gesetzlich frühestens im Alter von 58 Jahren möglich ist, hat ebenfalls erhebliche Auswirkungen auf das Pensionskassenguthaben. Bei einem vorzeitigen Bezug der Pensionskassenleistungen fällt das Alterskapital geringer aus als bei einer ordentlichen Pensionierung. Bei einer Rentenform wird zudem der Umwandlungssatz, mit dem das Kapital in eine lebenslängliche Rente umgerechnet wird, gekürzt. Das Ausmass der Rentenkürzung ist abhängig von der Pensionskasse respektive dem Reglement der Pensionskasse.


Wer sich frühzeitig pensionieren lassen möchte, sollte die finanziellen Rahmenbedingungen unbedingt rechtzeitig abklären lassen. Oftmals können mit freiwilligen Einzahlungen in die Pensionskassen oder in eine Säule 3a  während der Erwerbstätigkeit Reserven gebildet werden, sodass der Traum von einer Frühpensionierung verwirklicht werden kann.