Kapital oder Rente

Sie entscheiden, in welcher Form Sie Ihr angespartes Pensionskassenkapital beziehen: regelmässige Rente, einmalige Kapitalleistung oder eine Mischform von Rente und Kapital. Diese Entscheidung ist unter anderem abhängig von Ihren persönlichen Zielen, von der familiären Situation und Ihrer Vermögenslage.



 

Die Höhe der Rente ergibt sich aus dem Pensionskassenguthaben bei der Pensionierung und dem Umwandlungssatz, mit dem Ihr Guthaben in eine Rente umgerechnet wird. Bei einer Frühpensionierung ist der Umwandlungssatz meist tiefer als bei der ordentlichen Pensionierung.

Falls Sie das angesparte Kapital vollständig beziehen, hängt die Höhe des Einkommens nach Ihrer Pensionierung davon ab, wie das Kapital angelegt wird und über welchen Zeitraum es zur Verfügung stehen soll.
 

Prüfen Sie beim Bezug Ihres Guthabens eine Mischform von Rente und Kapital. Das Reglement Ihrer Pensionskasse gibt Ihnen Aufschluss über Ihre Möglichkeiten. Bei der Wahl einer Mischform können Sie beim Kapitalteil Ihre Rendite- und Sicherheitsüberlegungen selber mitbestimmen.

Beziehen Sie eine Rente, wird diese als Einkommen versteuert. Der Kapitalbezug hingegen löst eine einmalige Kapitalleistungssteuer aus. Das ausbezahlte Kapital versteuern Sie neu als Vermögen.